ETFE-Folien - das "Flexible Glas" für Leichtbau-Konstruktionen

Transparente Konstruktionen für Dächer und Fassaden sind aus der modernen Architektur nicht mehr wegzudenken. Neben Glaskonstruktionen gewinnen innovative Konstruktionen aus ETFE-Folien zunehmend an Bedeutung.

Ideale Einsatzgebiete sind Bereiche, wo auch traditionell mit Glasflächen gearbeitet wird - Freizeitbäder, Erlebnislandschaften, Atrien, Oberlichter, Zoologische Gärten, Gewächs- und Tropenhäuser etc..

Konstruktionen aus mehrlagigen ETFE-Folien

ETFE (Ethylen-Tetra-Fluor-Ethylen) ist ein innovativer Werkstoff, der im Bauwesen als extrudierte Folie mit Stärken von 0,1 bis 0,3 mm (100 bis 300 µm) verwandt wird.

Da der Werkstoff nicht gewebeverstärkt ist, wird ETFE-Folie aufgrund ihrer mechanischen Eigenschaften vor allem in Form von luftgestützten Kissen angewendet. Die Folienkissen können mit mehreren Luftkammern ausgestattet werden, um niedrige U-Werte zu erreichen.

Durch Bedruckung der Folienkissen kann der Wärmeeintrag durch Sonnenlicht reduziert werden.

Die sog. Pneus werden durch Luftdruck in den Kissen (ca. 300 bis 800 Pa) in Form gehalten. In Abhängigkeit von der Kissengeometrie und den äußeren Lasten kann die Spannweite der einzelnen Kissen ohne weitere Stützkonstruktion 4,50 m betragen. Mit einer zusätzlichen Seilnetzverstärkung sind auch wesentlich größere Spannweiten möglich. Die Stützluftversorgung sowie die Steuerung können weitgehend automatisch erfolgen. Durch individuelle Konzepte kann für jedes einzelne Projekt die optimale Ausführung entwickelt werden.

Die ETFE-Pneus werden durch permanente Luftstützung in Form gehalten.

  

ETFE 
 Basismaterial  Fluorpolymer  
 Gesamtgewicht (g/qm)

 175 (bei 100 μm)

 Reißfestigkeit (N/mm2)

 Längsrichtung 51 - 58
 Querrichtung 53

 UV-Beständigkeit  sehr gut
 Schmutzabweisendes
 Verhalten
 sehr gut
 Transluzenz  ca. 90 %
 Farbe

 hoch transparent
 Bedrucken und Einfärben
 möglich

 Brandklasse  DIN 4102 B1
 schwer entflammbar
 EN 13501-1 / B-s1,d0

Einlagige ETFE-Folien

ETFE-Folien können auch einlagig eingebaut werden. Die materialspezifischen Eigenschaften einer relativ geringen elastischen Verformung und einer großen plastischen Verformung sowie einer hohen Bruchdehnung sind dabei zu berücksichtigen. Im Regelfall werden die Folien durch dünne Stahlseile (8 – 12 mm) unterstützt (Projektbeispiel).  Die Abstände und Anordnung der Stahlseile erfolgt nach den statischen Notwendigkeiten. Gerne unterstützen wir Sie bei der Planung mit entsprechenden Hinweisen oder durch Berechnungen.

Vorteile von ETFE im Überblick

  • besonders hohe Lichtdurchlässigkeit von ca. 90 % im sichtbaren Wellenlängenbereich
    (von 400 – 700 nm/UV)
  • hohe UV-Durchlässigkeit, abhängig von der Materialstärke
  • gute wärmedämmende Wirkung: U-Werte, je nach Anzahl der Folienlagen
  • g-Wert liegt zwischen 0,10 und 0,85 je nach Aufbau und Ausrichtung der Pneus
  • geringes Gewicht der Folienkissen, dadurch leichte, filigrane Unterkonstruktionen
  • sehr gute mechanische Eigenschaften: hohe Reiß–/ Weiterreißfestigkeit und Hagelbeständigkeit
  • schwer entflammbar – ETFE-Folien brennen nichttropfend ab.
  • geringe Unterhaltskosten aufgrund antiadhäsiver Oberfläche mit selbstreinigendem Effekt
  • interessante Gestaltungsmöglichkeiten durch Bedruckung, z.B. Verschattung ohne zusätzliche Konstruktion
  • lange Nutzungsdauer von mindestens 25 - 35 Jahren
  • Kostenersparnis gegenüber konventionellen transparenten Dachkonstruktionen
  • hohe Recyclebarkeit
Atrium-Überdachung Hitachi Power Office

Mit partieller Beschichtung der Folie kann auf Wunsch auch Schattenwirkung erzeugt werden.

X

Beispiel für Verschattung - "Medienturm" Shopping Mall Hamburger Meile