Gasspeichervergrößerung bei Bestandsanlagen

Der neu entworfene Sattler Doppelmembran-Gasspeicher (DMGS) kann mehr Speichervolumen auf einer bestehenden Fundamentplatte bereitstellen.
Auf Kläranlagen kann bei anaerober Vergärung das anfallende Biogas in einem Sattler DMGS gespeichert und danach in einem Aggregat (BHKW oder Gasturbine) in Strom und Wärme umgewandelt werden. Eine Vergrößerung des Gasspeichers kann aufgrund von zu hohen Fackelzeiten und somit energetisch ungenutzter Verbrennung von wertvollem Gas notwendig werden. Anhand des neu geformten Sattler DMGS kann das neue Gasspeichervolumen sogar mehr als verdoppelt werden, ohne aufwändige Beton- und Montagearbeiten durchführen zu müssen. Betriebsleiter Ing. Alfred Starchl vom Reinhalteverband in Köflach (Österreich), dessen Gasspeicher erweitert wurde, bestätigte uns, dass während der Umbauphase des Gasspeichers kaum eine Belastung spürbar war. Der Umbau erfolgte zudem innerhalb nur eines Tages. Als sehr positiv wurde die Verwendung der bestehenden Klemmung empfunden, da dies praktisch keine zusätzlichen Arbeiten für die Montage notwendig machte.
7/8-Kugel