<<

Bürokomplex Alliander

Auftraggeber Boele & van Eesteren bv, Rijkswijk
Bauherr Alliander, Duiven
Architekt Rau Architects
Material ETFE Folienstärke: Oberfolie/Mittelfolie/Unterfolie = 200/100/200 mµ
Überdachte Fläche mit ETFE 1.714 qm

Dachlinsen aus ETFE sorgen für Lichtdurchflutung

Der Konzern Alliander – einer der größten Energieversorger in den Niederlanden hat seine Niederlassung in Duiven aufwendig umgestaltet. Insgesamt fünf Gebäudeeinheiten werden durch ein neues, weithin sichtbares Atriumdach verbunden. Das Dach, bestehend aus einer Stahlfachwerk-Konstruktion, wird in unregelmäßiger Verteilung von verschieden großen ETFE-Dachlinsen unterbrochen.

Innerhalb des Atriums werden die einzelnen Gebäude mit attraktiv gestalteten Gehwegen verbunden. Für die gewünschte Wohlfühlatmosphäre sorgen ganzflächig begrünte Innenfassaden, die dank der ETFE-Dächer auch ausreichend Helligkeit und UV-Licht erhalten.

Die insgesamt 20 kreisrunden Dächer haben 6 unterschiedliche Geometrien und variieren von 6,70 m bis 19,70 m Durchmesser. Insgesamt ergeben sie eine transparente Fläche von 1.714 qm – bei einer gesamt überdachten Atriumfläche von ca. 9.500 qm.

Die Folienkissen sind 3-lagig mit jeweils 2 Luftkammern, wobei die obere Folienlage silberfarben bedruckt ist, um den Energieeintrag an die planerischen Vorgaben anzupassen.

Die Kissen wurden nach nur zwei Monaten Bauzeit fristgerecht montiert. Anschließend erfolgte die Planung, Herstellung und Montage der ca. 2.500 qm großen Verkleidung der rundum auskragenden Dachkonstruktion – eingesetzt wurde hier ein weißes PVC-beschichtetes Polyestergewebe.