CENO TEC bietet das gesamte Leistungsspektrum rund um textiles Bauen aus einer Hand.

Eines der schadens- und kostenträchtigsten Risiken in der Bauindustrie ist die Schnittstelle zwischen verschiedenen Gewerken. Im konventionellen Baugeschehen gibt es dafür z.B. gesetzliche Regelwerke (z.B. in Deutschland die VOB Teil C). Anders ist das im Bereich von Sonderbauten wie z.B. im Bereich der Textile Architektur und Innenarchitektur.

Zur Sicherstellung einer qualitativ einwandfreien Gesamtleistung hat es sich Ceno seit jeher zur Aufgabe gemacht, das gesamte Leistungsspektrum anzubieten.

Bereits während der architektonischen Planung steht Ceno auf Wunsch beratend zur Seite. Die weiteren Leistungsschritte, wie z.B. Ingenieur- Planung, Werkplanung, Konfektion, Transport und komplette Montage von Strukturen bietet Ceno¬†aus einer Hand. Das Leistungsbild beinhaltet nicht nur den Bereich der Membranwerkstoffe, sondern auch die tragende Struktur, notwendige Sekundärbauteile oder ein ggf. erforderliches Seiltragwerk.

Sollte auf ausdrücklichen Wunsch des Bauherren eine Trennung verschiedener Gewerke vorgenommen werden, so ist Ceno¬†darauf eingerichtet, die Schnittstellenverwaltung/-regelung zu managen. Ziel ist es, nicht nur einen reibungslosen Bauablauf sicherzustellen, sondern spätere irreparable Bauschäden zu vermeiden.

Für alle Stufen entlang des Planungs-, Herstellungs- und Montageprozesses stehen Ihnen Spezialisten mit langjähriger Erfahrung in diesem Sonderbaubereich zur Verfügung. Diese werden unterstützt durch modernstes Equipment, wie z.B. hausintern adaptierte Computerprogramme oder materialgerechte zukunftsweisende Verarbeitungstechnologien.

Die Herstellung und Montage von filigranen Aluminiumrahmensystemen, bespannt mit feinsten Geweben als Licht- oder Akustikdecken für den Bereich Innenarchitektur gehören ebenso zum Leistungsspektrum wie die Herstellung statisch hoch beanspruchter Hochwasserschutzsysteme.

Ästhetik und Funktion sind die zwei Synonyme, an denen sich der Qualitätsgedanke von CENO orientiert.