<<

Parken-Stadion

Baujahr 2001
Standort Kopenhagen, Dänemark
Architekt Gert Andersson Arkitektfirma ApS, Kopenhagen
Konstruktion Rambøll A/S, DK-Virum / Jørgen Søgaard ApS, DK-Helsinge
Material PES/PVC
Überdachte Grundfläche 8.000 qm

Das Dach besteht aus 12 textilen Membrankissen von je 92 Metern Länge und 7 Metern Breite, die im geschlossenen Zustand über Spezialgebläse automatisch mit Luft gefüllt werden. Dazwischen sorgen insgesamt 13 Viergurt-Fachwerkträger mit einer Trapezblech-Isolierung für die nötige räumliche Stabilität gegen Wind-, Schnee- und Regenlasten über eine Weite von insgesamt 140 Metern. Das Dach ist als Dauerbauwerk berechnet, also insbesondere auch für volle Schneelasten! Mit einer Breite von nur 1,8 Metern sind die Fachwerkträger extrem schlank, was aufgrund des Zusammenspiels von Membrankissen und der zusätzlichen Seilkonstruktion aber kein Problem für die Stabilität der ausgefeilten Gesamtkonstruktion war.

Der gesamte Schließvorgang, so die Vorgabe, dauert lediglich eine halbe Stunde - anschließend kann dann der darunter befindliche Veranstaltungsraum komplett beheizt werden!

Im Unterschied zu Markisen-Systemen, die durch eine Scheren-Mechanik geöffnet und geschlossen werden, wird das Kopenhagener Stadion-Dach auf zwei parallel verlaufenden Kranbahnträgern verfahren, wie sie aus großen Industriebetrieben bekannt sind.

Im eingefahrenen Zustand parkt das Dach in einer von drei großen Fachwerk-Konstruktionen gehaltenen Trapezblech-Garage von nur 30 Metern Tiefe. In diesem Zustand ist dann auch "die Luft raus" und die Membrankissen warten schlaff hängend auf ihren nächsten Einsatz.