<<

Autohäuser Schulz

Baujahr 1999
Standorte Sittensen, Zeven, Rotenburg
Architekt Wedemeyer, Wilken und Partner, Oldenburg
Statik Membrane IF Ingenieure, Reichenau
Überdachte Grundfläche ca. 160 qm
5 Dächer - 3 Standorte - 1 Membranstruktur

Witterungsschutz für Neu- und Gebrauchtwagen an drei Standorten des Autohauses Schulz in Norddeutschland.

Während in Sittensen ein einzelner überdimensionaler "Regenschirm" mit knapp 24 Metern Durchmesser genug Schutz bietet, wurden in Zeven und Rotenburg zwei Hochpunktstrukturen zu einer überdachten Fläche von 160 qm kombiniert und die Masten - voneinander weg - schräg gestellt.